Jurawelt

Pressemitteilung der jurawelt GbR zur neuen Rubrik "Software für Anwälte", 31.10.2002
jurawelt (www.jurawelt.com) weitet das Angebot für Anwälte zum 01.11.2002 aus: Die Anwaltswelt wird um eine neue Rubrik "Software für Anwälte" (www.jurawelt.com/anwaelte/software/) erweitert.

In dieser sind umfangreiche Rezensionen, Vergleichstests und Vorstellungen von Softwareprodukten zu finden, die für den Rechtsanwalt, Richter, Notar oder sonstigen Praktiker von Interesse sind. Dabei werden sowohl Produkte mit rechtlichem Bezug (z.B. Gebührenabrechnung, Vertragsgestaltung, Leitsatzkarteien u.v.a.), als auch nützliche Werkzeuge für den Kanzlei-Alltag (z.B. Anti-Virensoftware, Buchhaltung, Scansoftware etc.) vorgestellt.

Welcher Rechtsanwalt nutzt keine Musterverträge? Welcher Rechtsanwalt rechnet nicht Gebühren ab? Welcher Rechtsanwalt informiert sich nicht mittels Fachzeitschriften?

Diese Arbeiten lassen sich selbstverständlich alle ohne den Computer erledigen.Doch es ist weitaus bequemer, schneller und effizienter, den Mustervertrag direkt am PC zu bearbeiten, den Streitwert mittels Eingabemaske zu ermitteln und den Fachartikel in einer CD-ROM-Datenbank zu recherchieren.

Die einzelnen Produkte werden von jurawelt ausführlich vorgestellt, wobei zahlreiche Screenshots und detaillierte Beschreibungen einen ersten Eindruck vom Produkt vermitteln. Dem Praktiker werden so viele nützliche Informationen an die Hand gegeben, damit dieser selbst entscheiden kann, ob sich der Kauf der oftmals teuren Software wirklich lohnt.

Neben der speziellen Software für Juristen sind für die Rechner in der Kanzlei weitere Anwendungen unerlässlich. Angefangen bei der Anti-Virensoftware über Software für den Scanner bis hin zum Wörterbuch.

Anders als bei den sonst im Internet zu findenden Tests zeichnen sich die Produkt-Tests von jurawelt auch hier durch den klaren Bezug zum Einsatz in der Kanzlei, im Büro oder im Gericht aus. Sämtliche Software wird unter dem entscheidenden Gesichtspunkt getestet, dass sie speziell in Kanzleien, Notariaten oder Gerichten eingesetzt wird. Hier schreiben Juristen für Juristen. Auch und insbesondere Praktiker mit geringerem technischen Hintergrund erhalten so die dringend benötigten Informationen, welches Produkt auf jeden Fall zu kaufen und von welchem die Finger zu lassen ist.

Zum Start wurde dabei das Hauptaugenmerk auf die Themen PDF-Software sowie Spracherkennung gelegt. PDF-Dateien haben sich - zumindest im Internet - als Format durchgesetzt. Fälschungssicherheit, kleine DateigröŸe und Plattformenunabhängigkeit sind Aspekte, die auch beim Datenaustausch innerhalb der Rechtswelt zu beachten sind. Auf dem Markt der Sprachsoftware gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Aufgrund von Produktauswahl und langer Einarbeitungszeit ist eine ausführliche Information vor dem Kauf anzuraten. Die jurawelt-Autoren haben ihre Erfahrungen mit den jeweiligen Produkten dargelegt. So lassen sich die Möglichkeiten der Software sowie deren Vor- und Nachteile vor dem Kauf gut abwägen.

Weil die Eindrücke über ein Produkt häufig recht unterschiedlich sind, können darüber hinaus in einem speziellen Forum für Anwaltssoftware Kritik, Fragen und Anregungen zu den Artikeln hinterlassen werden. Auch ist eine Diskussion und der Erfahrungsaustausch unter der Besuchern der jurawelt-Internetseite möglich.

Die Software-Rubrik wird in der nächsten Zeit stetig ausgebaut und aktuell gehalten. Angestrebt wird - wie schon jetzt bei den Literatur-Rezensionen mit mehr als 450 besprochenen Werken (www.jurawelt.com/literatur/) - eine der umfangreichsten und fachlich anspruchsvollsten Internet-Darstellungen.

SchlieŸlich soll neben der Softwarerubrik die Anwaltswelt noch im November durch eine Rubrik zum Thema Fachanwalt erweitert werden.

www.jurawelt.com
"Fachanwaltskommentar Arbeitsrecht" von Gregor Dornbusch / Ernst Fischermeier / Manfred Löwisch
Bremen
Kaiser Skripten
Fachanwaltsausbildung





Copyright © 2000-2015 Jurawelt & authors