Jurawelt

Pressemitteilung der Jurawelt GbR zum einjährigen Jubiläum am 01.09.2001
Am 01.09.2000 konnte das jurawelt-Team die ersten Inhalte des jurawelt-Projekts unter den Domains www.jurawelt.de, www.jurawelt.com und www.fachwelten.de der –ffentlichkeit vorstellen. Ein ereignisreiches Jahr ist vergangen. Seitdem hat sich jede Menge getan. Grund genug, einen ersten Rückblick zu wagen.

In allen drei Bereichen der jurawelt, in Studenten-, Referendars- und Anwaltswelt ist ein deutlicher Zuwachs an Inhalten zu verzeichnen. UmfaŸte das gesamte Angebot vor einem Jahr nur etwa 300 Artikel und ein paar hundert Links, verfügt die Website inzwischen über mehr als 2000 kostenlos abrufbare Artikel. Das Linkportal wurde und wird ständig weiter ausgebaut: inzwischen stehen hier 1500 Links - zumeist kommentiert - zu Websites mit juristischen Inhalten weltweit zur Verfügung. Die kontinuierlich wachsenden Zugriffszahlen belegen eindrucksvoll, daŸ sich jurawelt zu einem der gröŸten privaten Anbieter juristischer Inhalte in Deutschland entwickelt hat. Erfreulich ist die groŸe Akzeptanz bei Studenten und Referendaren, was durch die vielen Abonnenten der jeweiligen Mailinglisten deutlich wird.

Ein weiterer Beleg für die inhaltliche Qualität sind die Beiträge namhafter Rechtswissenschaftler, Richter und Anwälte. Erwähnt seien an dieser Stelle nur die Texte von Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Udo Steiner, Prof. Dr. Thomas Zerres, Prof. Dr. Bernhard Hardtung, Prof. Dr. Ulrich Noack oder RA Dr. H. Jochen Krieger.

Neben den genannten Bereichen ist die Literaturrubrik gesondert hervorzuheben. Hier stehen dem Nutzer inzwischen über 300 ausführliche Rezensionen juristischer Fachliteratur aus allen Rechtsgebieten zur Verfügung. Eine weitere Hilfestellung geben die umfangreichen Bibliographien für Studenten und Referendare, die die ?Standardwerke? der juristischen Ausbildung präsentieren. œberaus interessant dürfte auch die Urteilsrubrik sein, in der wichtige Entscheidungen aller Gerichtszweige und Instanzen im Volltext sowie aktuelle Pressemitteilungen der obersten Bundesgerichte vorhanden sind.

Um nicht nur Juristen einen Zugang zu juristischen Informationen zu vermitteln, wurde der Anwaltssuchservice implementiert. Rechtssuchende können schnell Spezialisten aus dem ganzen Bundesgebiet auffinden. Suche und Eintragung von Anwälten sind dabei kostenfrei.

Die Arbeit wurde von der Fachöffentlichkeit und der Presse überaus positiv zur Kenntnis genommen (www.jurawelt.com/presse). So wurde jurawelt von namhaften universitären Websites, etwa dem Juristischen Internetprojekt Saarbrücken empfohlen und in Fachzeitschriften wie ?JuS? und ?Jura? vorgestellt. Durch die hervorragende Berichterstattung über den ?Explorer-Fall? nahmen auch Nichtjuristen Kenntnis von der Website. Die Heise-Verlagsgruppe (c?t) nahm immer wieder Bezug auf diese Reportagen. Eine hervorragende Kritik im Internetangebot der ?ZEIT? rundete das Bild ab.

Jurawelt wird sich auch weiterhin bemühen dem selbstgesetzten Anspruch gerecht zu werden und das Angebot in jeder Hinsicht weiter auszubauen. Dies kann aber nur durch Mitarbeit interessierter User geschehen können, deren Beiträge und Anregungen gerne entgegengenommen werden.
"Fachanwaltskommentar Arbeitsrecht" von Gregor Dornbusch / Ernst Fischermeier / Manfred Löwisch
Bremen
Kaiser Skripten
Fachanwaltsausbildung





Copyright © 2000-2015 Jurawelt & authors