Jurawelt

Dr. Daniel Schnabl, LL.M.
RA Dr. Daniel Schnabl, LL.M.

Daniel Schnabl wurde 1979 geboren. Er hat von 2000 - 2005 Rechtswissenschaften in Leipzig studiert und das Studium im Januar 2005 mit dem 1. Staatsexamen (mit Prädikat) abgeschlossen. In den Monaten Februar bis Juni 2005 fertigte er seine Dissertation zum Thema "Die Anhörungsrüge nach § 321a ZPO - Gewährleistung von Verfahrensgrundrechten durch die Fachgerichte" an. Zugleich arbeitete er für das Juristische Repetitorium Hemmer als Dozent in Leipzig, Dresden und Halle. Nach einem Sommerstudium an der Georgetown University in Washington, D.C. absolvierte er 2005/2006 einen LL.M.-Studiengang an der University of Miami School of Law. Er war während dieser Zeit Fulbright-Stipendiat und wirkte in Miami auch als Dozent für die von ihm entwickelte Vorlesung "Introduction to German Law". Im Sommer 2006 nach Deutschland zurückgekehrt, schloss er die Promotion mit dem Rigorosum und der Gesamtnote "summa cum laude" erfolgreich ab. Seine Doktorarbeit wurde zudem mit dem Preis der Dr. Feldbausch-Stiftung für eine herausragende Dissertation ausgezeichnet und ist im Verlag Mohr Siebeck erschienen. Während seines Referendariats in Frankfurt am Main 2006 - 2008 war er für vier führende Anwaltssozietäten tätig. Seit dem 2. Staatsexamen (mit Prädikat) ist er als Rechtsanwalt bei der internationalen Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP tätig und gehört dort der Praxisgruppe Prozesse Schiedsverfahren Mediation an.
Er veröffentlicht regelmäßig rechtswissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften, insbesondere zu wirtschaftsrechtlichen und prozessrechtlichen Themen aber auch zu Fragen des anwaltlichen Berufsrechts.
"Rechtsanwaltsvergütungsgesetz" von Hans-Jochem Mayer / Ludwig Kroiß (Hrsg.)
Bremen
Wellington/Neuseeland, Wellington Community Law Centre
Fachanwaltsausbildung





Copyright © 2000-2013 Jurawelt & authors